Wie viele Essenzen darf ich einnehmen?

Liebe Cornelia,
die einhundertvierundvierzig Essenzen sind wie verschiedene Instrumente oder Stimmen eines großen Orchesters.

Sie spielen harmonisch zusammen. Du kanst einzelne oder mehrere kombinieren und immer werden sie zusammenfinden. Ich könnte es sonst inzwischen in meinem Praxisraum auch nicht mehr aushalten 😉 Während ich den Setzkasten mit den klassischen Homöopathika nicht lange aufmachen kann, weil alle Energien durcheinanderschreien (Arsenicum album sieht für mich im Schwingungsbild aus wie eine trichterförmig nach oben offene Windrose die sich quietschend um die eigene Achse dreht, Bryonia Alba hat eine waagerechte flache Wellenform die sich unter alles drunter schieben will, Kalium Bichromicum hat eine pulsierende stoßweise strahlende wuchtige Ausstrahlung mit langen Pausen ohne Energie), bilden die Licht- und Sternen-Essenzen immer einen harmonischen Klang im Raum. Schwingungs-Chor ist meiner Empfindung nach das passende Wort.

Wichtig ist, dass Du wählst, was Dir im Moment gut tut. Dazu kannst Du den kleinen kinesiologischen Test nutzen oder deiner Intuition folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch Abgabe deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzbelehrung.