März 2016

DAS WIRD DER MÄRZ

Was sagen unsere geistigen Helfer zu den kommenden Wochen? Gibt es hilfreiche Hinweise, Tipps, Ratschläge?

In den vergangenen Wochen wurden viele von Euch auf die Probe gestellt. Das Leben verlief unruhig und waghalsig. In den kosmischen Einflüssen war viel Unruhe. Dadurch wurde eure eigene innere Unruhe oder Unzufriedenheit besonders wachgerüttelt. Als positives Ergebnis aus diesen letzten vier Wochen könnt Ihr herausziehen, dass nichts ungesagt bleiben konnte, was Euch erschüttert oder berührt. Zu allen anderen Zeiten des Jahres neigt Ihr dazu, mehr von dem zurückzuhalten, das Euch bewegt. Das war im letzten Monat nicht möglich.

Für den Monat März können wir Euch sagen, dass nun eine friedlichere Welle sanft über Euch rollt. Besonders nach dem 5. März beruhigen sich die äußeren Einflüsse. Bis dahin werdet Ihr noch ein paar letzte Erschütterungen zu spüren bekommen. Dies hängt damit zusammen, dass sich die einzelnen Kraftfelder ineinander neu verzahnen müssen. So wie sich bei Euch Gewitterwolken elektrostatisch entladen, weil sie nicht direkt ineinander fließen können, um eine einheitliche neue große Wolke zu bilden.

Die Kraftfelder, die sich im März endlich aufeinander abgestimmt haben, bringen eine Atmosphäre des Erwachens und Wachstums mit sich. Analog zum Frühlingserwachen in eurer Natur werden alle eure Seelen sanft vom Licht geweckt und dazu angeregt, sich der Zentralsonne entgegenzustrecken. Dies geschieht ganz sanft und natürlich. An niemandem wird gezogen oder gezerrt. Solltet Ihr Euch in Gesellschaft anderer Menschen gedrängt fühlen, bitten wir Euch den Mut zu haben, das Umfeld zu wechseln. Es ist wichtig, dass sich jeder von Euch in einer Umgebung aufhält, die ihm förderlich ist. Dazu gehört, dass keiner von Euch angetrieben wird. In jedem von Euch ruht eigener Antrieb. Es ist angenehm und dadurch wunderbar belebend, sich mit gleich gesinnten und gleich schnellen Begleitern zu umgeben.

Auch im beruflichen Kontext ist es für jeden von Euch hilfreich, mit Kollegen zusammenzuarbeiten, die im gleichen Tempo voranschreiten. Sucht Euch für alle eure Lebensaspekte Partner und Begleiter, die in eurem Takt schwingen. So werdet Ihr gemeinsam eure Taktfrequenz intensivieren und das beste und höchste Wohl ALLER Beteiligten erreichen.

Wir sprechen heute in besonderem Maße von Takt und Tempo, da dies diesen Monat und auch in allen folgenden Monaten von Bedeutung sein wird. Einem anderen Menschen den eigenen Rhythmus aufzuzwingen, ist für beide Seiten nicht profitabel. Derjenige, der sich gebremst fühlt kommt nicht vollkommen in seine Kraft. Derjenige der sich angetrieben fühlt, verliert in der Hetze sein ureigenes Kraftfeld.

Diskrepanzen in Partnerschaften und Freundschaften oder kollegialen Verbindungen, werden im März besonders zutage treten. Dies geschieht dadurch, dass das oben beschriebene Frühlingserwecken die persönliche Grundschwingung so stark anregt, dass sie sich nicht mehr verbiegen oder verleugnen lässt. Wenn bisher nicht offensichtlich war, dass zwei Seelen nicht harmonisch zusammen schwingen, so wird dies jetzt offensichtlich. Diese Entwicklung ist ein Vorläufer der für September angekündigten Neuordnung in euren gesamten Beziehungsgeflechten.

In diese Veränderungen hinein spielt auch die Flüchtlingswelle eine Rolle. Die Einflüsse, die wir Euch oben beschrieben haben, gelten gleichermaßen für Gesellschaftsgruppen und Ordnungen, die sich in der Geschwindigkeit nicht reduzieren oder beschleunigen lassen. Die bessere Wahl ist es, sehr ähnlich
schwingende Kräfte zusammen zu bringen und die zu verschiedenen voneinander zu distanzieren. So kann Frieden auf beiden Seiten entstehen. Politisch und wirtschaftlich gilt natürlich derselbe Entwicklungstrend.

Wenn Ihr es Euch erlaubt, euren eigenen inneren Rhythmus zu leben, ihm zu folgen und Raum zu bieten, werden sich die neuen passenden Wegbegleiter wie von selbst in euer Leben einfinden. In Euch selbst entsteht dadurch die Kraft, Euch ganz zu entfalten und alle eure Talente zur Wirksamkeit zu bringen. Eure Fähigkeit, in die Welt zu tragen, was in Euch liegt, wird dadurch immens untermauert. Es wird immer leichter und freier fließen, was euer Seeleninhalt ist. Ihr könnt es Euch so vorstellen, dass sich eure Seele in die Welt hinein ergießen kann, um aus dem sichtbar werdenden Erfolg neue Kraft und Motivation zu schöpfen. So entsteht ein dynamisches System mit eigenem Antrieb. Ihr werdet immer weniger auf Motivation oder Hilfe von außen angewiesen sein. Mehr Selbstständigkeit und Autarkie hilft
Euch, in eurer Mitte zu bleiben und flexibel auf euren Partner, Kollegen, Freunde oder Familie zu reagieren. Ihr habt dann mehr Kraft und Durchsetzungsvermögen. Sowohl für Euch als auch für andere.

Wir haben gesprochen.

Kosma SiebenSonne © 01. März 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abgabe deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzbelehrung.