Lesestoff für lange Abende

Es geht ganz wunderbar voran mit dem dritten Buch. Meine liebe Lektorin, die bereits die ersten beiden Titel redigiert hat, ist schon feste dabei, Euch vor meinen Interpunktions- und Tippfehlern zu retten.

Die Handlungs-Stränge beginnen inzwischen, sich zu berühren. Personen die bisher allein unterwegs waren, begegnen sich. Sie müssen sich miteinander auseinander setzen, sich kennenlernen… Ob sie allerdings auch eine gemeinsame Richtung entwickeln werden, weiß ich ebenso wenig wie sie selbst. Einerseits vermute ich es, denn warum sonst finden ausgerechnet SIE sich in meinen Roman wieder und nicht irgendjemand anderer? Andererseits sind alle Möglichkeiten OFFEN, da niemand von uns das ZIEL kennt.

Eine interessante Frage kam daraufhin in mir auf: gibt es sie tatsächlich? Wo ist ihre Lebensgeschichte gespeichert? Wovon nährt sich ihr Charakter? WER erzählt mir ihre Geschichte? Oder WO beobachte ich sie eigentlich? Ich „erfinde“ sie ja nicht klassisch. Sie erscheinen mir als Personen „fertig“ und „komplex“ und nicht „ghostmade by Ellen“. Das ist einer der Punkte, die mich neugierig machen und mir jeden Tag wieder Freude an der SchreibArbeit bereiten. Liebe Verlage bitte haltet Euch Augen und Ohren zu: ich hoffe insgeheim, am Ende des Buches zu erfahren, über wen und warum ich geschrieben habe *zwinker*.

***

Bei dem Roman bietet es sich nicht an, vorab Leseproben ins Netz zu stellen. Daher kam mir in den Sinn, Euch für die kommenden langen Abende anderen Lesestoff zur Verfügung zu stellen. Inzwischen sind bei der Zeitschrift SEIN schon sehr viele Artikel von mir erschienen. Zu ganz verschiedenen Themen, in unregelmäßigen Abständen. Beim Stöbern findet ihr sicher das Eine oder Andere, das Euch anspricht oder inspiriert.

Herzliche Grüße, eure
Ellen Kosma SiebenSonne


Die Welt der Sinne


Du bist dein eigener Kanal


Aussichten 2016


Welt der Sinne reloaded


Reise nach Lourdes


Heilen im Flow


Wie tief kannst Du Dich einlassen


Wahrheit entsteht aus Vertrauen


Ich brauche ein Wunder


KommuniKATZion


Gute und ungute Verbindungen erkennen


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abgabe deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzbelehrung.