Juli/August 2017: Zeit der Stille!

In den kommenden Wochen wird es für euch eine Zeit der Stille geben. Euer Inneres kann zur Ruhe kommen, die letzten aufregenden Perioden verarbeiten und sich setzen lassen. In dieser Ruhe kann auch Neues heranreifen und gedeihen, welches bisher keinen Raum hatte, sich zu entfalten.

Diese Zeitqualität wird von den plejadischen Helfern wie ein sanfter Teppich um Mutter Erdes Schultern gelegt. Jeder und Jedes ist davon umhüllt. Unsere plejadischen Freunde initiieren diese Umhüllung durch ein weitgespanntes Netz ihrer essentiellen Helfer-Energien. Viele von ihnen sind im Einsatz, um es über die nächsten acht Wochen stabil zu halten. Die Zeit der Ruhe dauert an bis Mitte September. Allerdings unterteilt sie sich in zwei Phasen oder Aspekte.

In den ersten Wochen werdet ihr Zeit und Aufmerksamkeit benötigen, um euch auf die neuen Kräfte einzustellen. Aus eurer Hoch-Aktivität in die weniger pro-aktiven Gangarten zu wechseln, ist für viele von euch eine ebenso große Herausforderung, wie die täglich neuen Aufgabenfelder der letzten Monate. Nach der Eingewöhnung und Harmonisierung eurer persönlichen Energien mit den äußeren sanften Strömungen kann Erholung einsetzen und eure inneren Kräfte sammeln sich. Alles, das euch in den letzten Monaten viel abverlangte, kann jetzt Früchte tragen. Wie bei euren Muskeln. Eine regelmäßige Belastung ist ausschlaggebend dafür, dass die Muskelfasern sich in den Ruhepausen über das vorherige Maß hinaus regenerieren und wachsen. Die von euch gemeisterten Aufgaben wirken sich ebenfalls auf diese Weise aus. Diese jetzt eintretende Phase der Erholung, des Kraftsammelns und Erkennens ist wichtig. Bewusstheit in jeder Form ist wichtig.

Seid euch im Klaren darüber, dass ihr wertvoll, leuchtend und wichtig seid in diesem Universum.

Jede eurer Seelen ist kraftvolles Instrument der Menschheits-Entwicklung.

Jeder von euch ist gekommen, um seinen Seelenstrahl zu verwirklichen und mit seinem Aufleuchten sich selbst und anderen den Weg zu erhellen.

Innerhalb des energetischen Ruhemantels, der euch in den nächsten zwei oder drei Erdentagen vollständig eingehüllt und liebevoll umwebt haben wird, fließen alle Energien langsamer. Nicht länger wie Wind und Wasser, sondern in einer Konsistenz von Milch und Honig. Dieses Bild soll auch verdeutlichen, wie nahrhaft sich diese plejadischen Energien auf Euch auswirken. Nutzt sie bewusst für eurer inneres Wohlbefinden.

Die langsam fließenden Kräfte durchdringen euch, euer Umfeld und euer Denken auf sanfte Weise, beruhigen die Anspannungen und Bemühungen der letzten Zeit und bauen in jedem von euch auf Zellebene eine Art Kraftfeld auf. Eure Mitochondrien sind in der Lage, Licht wahrzunehmen, darauf angeregt zu reagieren und die aus dieser Anregung generierten Energieerhöhungen an euren Körper abzugeben. Die plejadischen Einflüsse wirken auf euch wie sanfter Balsam, stellen in eurem Inneren größere Energiemengen zur Verfügung und bilden den Nährboden für die weitere Entfaltung eures Seelenweges. Darüber hinaus entsteht eine Stille, die eure Wahrnehmungen erst besänftigt und dann schärft. Ihr werdet ohne weitere Anstrengungen lernen, euer direktes Umfeld fokussierter zu erfassen.

Eine fokussierte Wahrnehmung ermöglicht euch, präziser zu erkennen, wo ihr endet und euer Gegenüber beginnt. Welche Gedanken, Gefühle und Absichten aus euch selbst entspringen und welche ihr von euren Mitmenschen übernommen habt. Die Unterscheidung und innere Überprüfung wird euch leichter fallen. Auf diese Weise beginnt ihr euch aus dem herauszulösen und herauszunehmen, das euch nicht entspricht oder dient. Es ist ein einfacher und leichter Vorgang, der sich in den aktuellen Energien auf natürliche Weise entwickelt und nicht von herbeigeführt oder erkämpft werden muss.

Wie wohltuend ein passendes Umfeld sich auswirkt soll folgendes Bild vermitteln: Im Sumpf einen Marathon zu laufen ist möglich, aber ungleich aufreibender und Kräfte zehrender als ein Marathon zu ebener Erde, in anregender Kulisse und mit Tartan unter den Schuhen.

Wir wählen in unserer aktuellen Durchsage absichtsvoll sehr körperliche Vergleiche. Ihr sollt erkennen und spüren, wie stark die Fürsorge für euch selbst verknüpft ist mit der Sorge um den Körper, in denen eure Seele wohnt. Verbraucht euer Körper stetig Kraft, um unpassende Nahrung zu verdauen, fehlt euch die mentale Kraft, die passende Lektüre zu finden, Wissenswertes zu verinnerlichen und anzuwenden. Müsst ihr euch permanent in eurem Umfeld verteidigen oder beweisen, weil die Menschen in eurer Nähe nicht mehr zu euch passen, verbraucht ihr große Mengen Energie, um eure Emotionen zu stabilisieren und motiviert zu bleiben, euren Alltag zu meistern.

Seid aufmerksam und liebevoll zu euch selbst! Erkennt euren Wert und gebt euch selbst die gebührende Aufmerksamkeit und Liebe, die zu diesem Wert passend ist.

Wir achten und respektieren Euch von Herzen.

Kosma SiebenSOnne (C) 17. Juli 2017

2 thoughts on “Juli/August 2017: Zeit der Stille!

  1. Danke, Liebe Kosma.
    Diese Botschaft ist hilfreich und tröstlich. Habe mich nämlich in der letzten Zeit sehr verausgabt, musste viele Aufgaben lösen.
    Jetzt möchte ich endlich wieder normal schlafen können. Überall wo ich bin mindestens 7 Stunden lang.
    Dabei helfen mir vielleicht auch deine Essenzen. Werde sie ausprobieren.
    Grüße für dich und Ellen
    Von Lydia Elfreda aus Berlin

    Sag Ellen bitte, ihr Buch ist genial!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch Abgabe deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzbelehrung.