Sechs neue Essenzen und das GöttlicheSelbst

Der aktuelle chaotische Knoten hat mich nicht dazu kommen lassen, den entsprechenden Artikel seiner Existenz zu verfassen. Ich war mit so vielen „kleinen“ und großen Dingen beschäftigt, dass ich kaum zum Essen gekommen bin. Nun ist er fast vorüber und immerhin sind in seinem Fahrwasser ein paar neue Essenzen in den Shop gelangt:

Zwei der neuen Seraphim sind bereits seit Dezember bei mir, drei weitere kamen Anfang des Jahres. Erst jetzt sind sie rundum mit Karten, Labels und Grafiken fertiggestellt. Im Shop findet ihr inzwischen elf verschiedene Seraphime und das sind noch nicht alle. Bei den Schwingungs-Chören stehen auch noch zwei in der Pipeline, die ich zumindest schon spüren, aber noch nicht sehen kann.

Wenn ich zwischendurch auch immer mal in Zweifel kam, WIE das gehen soll, 144 verschiedene Schwingungen empfangen, unterscheiden und beschreiben zu können: die geistige Welt machts möglich!

Was ich ebenfalls nicht vermutet habe, als ich begann, die Frequenzen zu empfangen und weiterzugeben: dass ich eines Tages mit Göttinnen und Göttern sprechen würde. Natürlich, wir sind selbst alle Abbilder des Einen – aber das meinte ich nicht. Die Komunikation mit Hathor, Isis, Venus, Aphrodite und Osiris war BESONDERS.

Versuch einer Beschreibung:
Frei inszeniert komme ich vor Beginn meiner spirituellen Reise in einen Bäckerladen und bestelle EIN Brötchen. Die Bäckersfrau verleiert die Augen „Für fuffzich Cent muss ick nu ne janze Tüte verknautschen, n Kassenbon drucken und de andern Kunden warten lassen! Kofen se mal wat Vernünftjes!“ Ich bin vielleicht gekränkt, mein Wunsch/Ansinnen ist nichts wert, evtl. suche ich mir zukünftig ein anderes Geschäft. Jedenfalls springe ich darauf an.

Dann komme ich auf den Pfad des Spirituellen und lerne etwas über Spiegelgesetze und meine eigenen Emotionen. Ich löse einiges auf und die gleiche Szene endet diesmal damit, dass ich die Bäckersfrau, ohne mich verletzt zu fühlen, anlachen kann: „Na ein Glück, dass ich die Einzige bin, die nur EIN Brötchen kauft. Stellen Sie sich vor, das ginge den ganzen Tag so…“ Sie guckt irritiert zurück. Nachdem ich aus dem Laden getreten bin löse ich die letzten Reste Glaubenssätze auf, weil es mich nicht unberührt lässt.

Noch ein Jahr später bin ich in Begleitung meines Krafttieres und der aufgestiegenen Meister in meiner persönlichen Entwicklung noch weiter vorangeschritten und lasse beim Bestellen Herzenswärme rüberströmen. Die Bäckerin erklärt grimmig: „Na ja – se jungen Dinger brauchen ja nich so ville Schrippen. Se reichen ja immer mit nur eens.“ Das kann ich bestätigen: „Stimmt. Eins reicht mir. DANKE!“

Später bin ich in Begleitung der Engel unterwegs und beim Betreten des Ladens kann ich spüren, dass etwas mit der Atmosphäre des Ladens geschieht. Ich bin irgendwie des Klischee des Feindbildes der Bäckerin und wieder braut sich etwas zusammen. „Ein Brötchen? So so! Da hamse ja Glück, dass ich meinen guten Tach hab!“ Ich habe nichts getan. Nichts fließen lassen, nichts verändert, nichts aufgelöst. Die Engel haben gewirkt und ich konnte es spüren.

Als ich mit Hathor und dem GöttlichenSelbst unterwegs war, spielte sich die Szene noch anders ab. Während die Engel auf etwas reagierten, das sich gezeigt hat; war es mit den Quellkräften so, dass ich den Laden betrat und alles bereits in schöpferischer Harmonie war. Die Bäckerin lächelte: „Ach Sie wieda mit ihrn een Schrippchen! Hab ihnen det Schönste rausjefischt.“ Ich bedanke mich und sie lächelt mir hinterher, bis ich zur Tür raus bin. Ich selbst habe nichts an der Situation getan. ABER ich habe mich auf das Göttliche eingelassen. 24 Stunden am Tag.

Die nächste Essenz wird das GöttlicheSelbst sein. Ich brauche allerdings noch ein paar Tage, um zu verstehen, was das meint. Ist es MEIN Göttliches Selbst – also das was über dem Höheren Selbst steht? Oder ist es das Selbst der göttlichen Quelle?

Spannend!

3 thoughts on “Sechs neue Essenzen und das GöttlicheSelbst

  1. Hallo Liebe Ellen – Kosma, Nun sind ja ein paar Tage vergangen seit deinem Schreiben Ende Juni „Die nächste Essenz wird das GöttlicheSelbst sein. Ich brauche allerdings noch ein paar Tage:“ – UND – hast Du inzwischen Klarheit darüber ? Sagt Du über dein Forschungsstand berichten?
    Herzlichen Gruss Ulrich

    1. Hallo Ulrich, danke für deine Nachfrage 🙂 Göttliches Selbst ist „IN PROGRESS“ – es geht tatsächlich um das Göttliche Selbst – nicht meines. Toll…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abgabe deines Kommentares akzeptierst Du die Datenschutzbelehrung.