Gut zu wissen 77ThetaTrans™

☆ 23 Antworten zum lemurianischen HeilSystem 77ThetaTrans™ ☆

Ellen Kosma SiebenSonne und Sabine Thursch von SchöpferGötter sind die Gründerinnen von 77ThetaTrans™. Sie wollten einen starken, transformierenden Gruppen-Heil-Abend entwickeln. Anstatt einzelne Events zu kreieren, wurden sie angeleitet, eine GANZE METHODE, ein eigenständiges WIRK-SYSTEM für die Neue Zeit zu erschaffen.

Dafür kanalisierten sie lemurianische Heil-Energien hier in unsere Zeit, so dass sie direkt und unmittelbar zur Verfügung stehen, sich in unserer jetzigen Gesellschaft etablieren und hier weiter bzw. neu entfalten können.

Mehr zur Geschichte der Entdeckung im Blog von Sabine und auf dem 77ThetaTrans-Youtube-Kanal.

77Thetatrans ist eine Heil- und Balance-methode, die Lemurianischen Energien arbeitet. Die Menschen waren damals (vor ca. 55.000-35.000 Jahren) sehr hochschwingend, denn sie standen kurz vor ihrem Aufstieg in die fünfte Dimension. Heute halten sich die Lemurianer hauptsächlich in der siebten Dimension auf.

Durch die extrem hohe Schwingung der Lemurianer war die sie umgebende Energie auch sehr viel hochschwingender, als es unsere Energie heute ist. Ellen und Sabine war es möglich, diese höher schwingende Energie durch ein Dimensionstor in unsere Zeit zu bringen. Jede und jeder, der damit in Verbindung kommt, profitiert von dieser Frequenzerhöhung.

Die lemurianischen Heil-Energien werden mithilfe der Lemurianischen Heil- oder Schöpfungsmatrix kanalisiert und anwendbar gemacht.

Wenn Du das erste Mal eine 77ThetaTrans™ Session erlebst, sind die (Nach-)Wirkungen meist sehr intensiv. Dies kann sich zum Beispiel ausdrücken durch Müdigkeit, Euphorie, hohe Motivation trotz Müdigkeit, verstärktes Träumen.

Es können ur-alte Themen hochkommen. Auch und besonders solche, von denen Du glaubtest, dass Du sie schon längst gelöst hättest. Oft ist dies dann wirklich das letzte Mal, dass Du sie siehst.

Du kannst Dich stark und befreit fühlen und verstärkt Synchronizitäten feststellen. Oder es fallen Dir besondere Meister-Zahlenkombinationen immer wieder auf.

Für alle, die sich weiterentwickeln und wachsen möchten, sowie heil und gesund sein wollen über den physischen Körper hinaus.

Die Methode kann besonders auch den jüngeren Erdbewohnern helfen, die schon mit einer sehr hohen Schwingung hier auf Erden angekommen sind und bei denen deshalb herkömmliche Therapiemethoden nicht oder nur teilweise wirken bzw. nicht ganz genau dort (gezielt) wirken können, wo das eigentliche Ungleichgewicht herrührt. 77ThetaTrans™ berührt gerade auch diese Schichten.

Die lemurianischen Heiler lebten in einer engen Symbiose mit Mutter Erde und den Gayas Energien. Die Bewusstheit dafür, dass alles EINS ist, war bei ihnen auf viel intensivere Weise integriert als bei uns heutzutage. So war beispielsweise klar, dass alle Krankheit oder Beschwerde, nur aus dem entstanden sein konnte, was im All-Einen existent ist. Im All-Einen würde – um das Gleichgewicht in der Welt aufrecht zu halten – also auch die Lösungs-/die Heil-Energie vorhanden sein. Auf diese Energiefelder griffen die Heiler zu. Jeder auf seine Weise.

777 Mitglieder der lemurianischen Heiler-Gilde vereinigten in einem feierlichen Ritual die ihnen bekannten Energien auf besondere Weise mit der Schöpfungsenergie von Mutter Erde. Aus ihrer vereinten Herzenskraft und Absicht, haben sie die Lemurianische Heil-Energie-Matrix erschaffen, mit der wir jetzt arbeiten.

Ellen und Sabine haben ein Zeit-Tor geöffnet und diese Energie aus der lemurianischen in unsere Zeit geholt.

Der Boviswert (Lebensenergie) der einzelnen Energie-Felder variiert zwischen 88.000 und 92.000. Heil-Substanzen, die dem Organismus Energie zuzuführen, haben einen durchschnittlichen Boviswert von 12.000 bis 15.000.

Die ursprüngliche Lemurianische Schöpfungsmatrix enthielt 7 x 11 = 77 Lichtkristall-Felder. Sie benannte 11 Ursachenbereiche und 7 Symptom- oder Auswirkungs-bereiche, die miteinander kombiniert 77 Heilfelder ergaben. Dies war die erste Ebene oder Dimension, mit der in Lemuria gearbeitet wurde.

Anisafe:

„Es wurde das Wissen durch Lehrer oder Meister weiter gegeben, dass 11 x 7 Frequenzen notwendig seien, um dem Körper, dem Geist und der Seele Heilung zu geben.“ (Sabines Blog)

Die Lemurianische Heil- oder Schöpfungsmatrix, mit der bei den 77ThetaTrans™ Sessions gearbeitet wird, besteht aus 7 x 7 x 11 = 539 Lichkristall-Feldern. Dies ergibt sich aus den 7 Heil-Ebenen, die bei 77ThetaTrans™ in einer Sitzung angesprochen werden. Stellt man diese 539 Felder dreidimensional dar, ergibt sich optisch eine Zahlen- oder Feld-Matrix.

Die Zahlen benennen jeweils ein Feld, das durch seine individuelle Kombination aus Bewusstseins-Dimension, Ursache- und Auswirkungs-Bereich definiert ist. [Link zum PDF der ersten Ebene]

Es gibt nicht EIN Feld für ein bestimmtes Anliegen. Sondern ein Anliegen wird immer mit einer Kombination aus mehreren Feldern behandelt, weil die Ursachen von beispielsweise “Höhenangst” bei jedem Menschen völlig verschieden sein können.

Manche Felder können wir jedoch nach ihrer Wirkung benennen, weil sie sich bei ihrer Aktivierung immer ähnlich anfühlen, verhalten und auswirken. Feld 33 nennen wir gern das Glücksfeld. Feld 71 ist der Anker der Ausrichtung. Feld 444 zeigt sich als das große Transformationsfeld. Es gibt auch typische Felder zur „körperlichen Erste Hilfe“, wie 78, 155 und 232.

Bei der systemischen Ebene können z.B. Deine Ahnenreihe, die Herkunftsfamilie, Deine aktuelle Familie, Kollegen- und Freunde, die Gesellschaft oder ein großes Ereignis eine Rolle bei der Verursachung von Dysbalancen spielen. In systemischen Aufstellungen wird dieses unbewusste Zusammenspiel der beteiligten Energien oft sehr deutlich.

Die Höheren Seelendimensionen sind eine Art Bewusstseins- und Wahrnehmungsstufe. Hier geht es um Horizont-Erweiterung und Bewusstwerdung. Denn die Seele, mit der wir hier in 3D aktiv sind, ist nicht die gesamte Seelenenergie, aus der wir bestehen.

Als Göttliches Selbst betrachten wir den zur Zeit höchst wahrnehmbaren Vollkommenheitszustand deiner Seelen-Energie.

Aktiv die Stimme in einer Session einzusetzen ist für uns sehr ungewohnt gewesen. Eher sprechen und erklären wir, als das wir singen. Wie die Erfahrung jedoch zeigte, erhöht und beschleunigt sich mit dem Tönen die Wirkung der Lichtkristall-Felder und damit der Heilungsprozess.

Die Lemurianer erläuterten uns dazu:

„Durch die Aktivierung der Klangfelder seid Ihr in der Lage, Farbströmungen und Schwingungsströmungen ins Fließen zu bringen, die mit dem bloßen Wort oder der Feldaktivierung nur langsamer in Bewegung versetzt werden würden. Eine Beschleunigung der Heilungsprozesse ist ebenso zu verzeichnen, wie eine  Beschleunigung des Wirkeinsatzes der Felder. Ihr erleichtert durch den Gesang und das Tönen den Wirkfeldern den Übertritt in die materiellen Bereiche des Körpers.

Wir möchten Euch darüber hinaus aufmerksam machen auf die Veränderung des Gesamtfeldes der Schöpfungsmatrix. Durch den Gesang erfährt die Matrix eine emotionale und sinnliche Komponente. Diese beiden Aspekte stellen eine besondere Öffnung und Verbindung zu Euren dreidimensionalen Körpern und den Emotional-Feldern der Klienten her.“

Der kleine Kreis im unteren Bereich des Logos stellt Mutter Erde dar. Der größere, darüber liegende Kreis ist die Sonne/das Heilige/das Höhere Zentrum, dem sich alles Leben zuwendet. Der größte, alles umfassende Kreis, ist der Kosmos selbst, in den sowohl Mutter Erde und ihre Bewohner, sowie das Heilige eingebettet sind. Die dabei entstehenden “Flügel”, die rechts und links der Erde aufstreben, symbolisieren den Energiestrom, der alles miteinander verbindet.

„Theta“ bezeichnet den Zustand, in dem wir arbeiten. Eine Art Wach-Trance, bewusste Trance. Diesen Zustand erlebst Du auch, wenn Du tief meditierst.

„Trans“ steht für Transformation.

„77“ für die ursprünglichen 77 Lichtkristall-Felder der Lemurianischen Heil-Matrix.

Bei einer 77ThetaTrans™ Session werden verschiedene Kombinationen von energetisch starken Lichtkristall-Feldern aktiviert. Die Felder werden individuell immer auf optimale Art und Weise und für die optimale Wirkdauer aktiviert. Dies kann sich auf verschiedene Art und Weise äußern, wie Temperaturschwankungen, Druckgefühl, Gefühl der Enge oder Weite, Müdigkeit, Husten, Niesen, Tränen, Lachen, Seufzen, Schluckauf, Gänsehaut etc.

Die viel-dimensionale Wirkung des Systems ist aus unserer Sicht das GRÖSSTE Geschenk. Glaubenssätze lösen sich beispielsweise viel schneller und gründlicher, als mit den uns bekannten anderen Methoden.

Gibt es zum Beispiel ein Problem mit einer karmischen Ursache und Auswirkungen auf Seelen und Körper-Ebene, wird es mithilfe der Lemurianischen SchöpfungsMatrix auf allen Ebenen heilsam angesprochen und gelöst. Also nicht nur auf der bewussten Bewusstseinsebene, sondern auch auf Bewusstseinsebenen, die sich in anderen (höheren) Dimensionen befinden.

Da die meisten tiefsitzenden Glaubenssätze (wie z.B. „Ich bin unfähig“, „Ich schaffe/verdiene das nicht“, „Ich bin nicht liebenswert“…) oft aus einem komplexen Geflecht an Ursachen bestehen, haben wir es mit den bisherigen Methoden nicht immer ganz so leicht gehabt, sie wirklich endgültig zu löschen. Mit 77ThetaTrans™ funktioniert es gründlicher, weil damit auch diejenigen Bewusstseinsebenen und Ursachenfelder angesprochen werden, von denen wir noch nicht einmal wissen, dass sie existieren. Das Glaubenskonstrukt kann sofort durch alle Zeiten, Dimensionen, Räume und Dimenionen hinweg aufgelöst werden. YEAH!

Die Lemurianischen Lichtkristall-Felder kannst Du Dir wie Gebilde vorstellen, die aus einer kristallinen Licht-Struktur gewebt sind und wie eine Art Kraftfeld wirken. Ihre Form entspricht oft denen der Göttlichen Geometrie.

Die Wirk-Felder bringen Dich wieder in göttliche Balance, in Übereinstimmung mit Deiner göttlichen Blaupause, sodass Du Dich wieder völlig heil, gesund und im Einklang mit der göttlichen Schöpfung befindest.

Die Lemurianischen Lichtkristall-Felder sind gekoppelt mit Ellen’s und Sabine’s Bewusstsein. Sie werden gelenkt durch unsere tiefere Seelen-Intention. Wenn die Intention erfolgt ist, kehrt das Bewusstsein zurück zu uns.

Die Heil-Energien der LichtKristallFelder haben eine eigene Motivation, den Wunsch nach Erfüllung und formen sich so, wie es gebraucht wird.

Manchmal muss ein Feld mehrmals zur Verfügung gestellt werden. Dadurch wird jedes Mal eine weitere Schicht gelöst.

Die Wirkkraft der LichtKristallFelder speist sich direkt aus dem Göttlichen. Mutter Erde war der lemurianische Zugang zu diesen Energien. Um die Felder für die heutige Zeit nutzbar zu machen, haben Ellen und Sabine 77ThetaTrans™ entwickelt.

Das lemurianische Heilwissen kommt zur jetzigen Zeit wieder in unser Bewusstsein, weil wir an der Schwelle der Entwicklung in eine höhere Dimension stehen. Die Lemurianer haben damals einen solchen Dimensionswechsel vorgenommen. Deshalb ist es jetzt  sinnvoll, mit dem lemurianischen Heil-Wissen – angepasst an unsere Zeit – zu arbeiten. Dies kann uns den Dimensionswechsel nicht nur erleichtern, sondern ihn auf bisher unbekannte Weise unterstützen.

Navastim, Mitglied und Sprecher des Hohen Lemurianischen Rates, erklärt:

 „In Eurer aktuellen menschlichen Gesellschaft werden die Frequenzen unserer lemurianischen Heiler-Energie dringend benötigt. Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, nachdem wir lange unschlüssig waren. In Euren menschlichen Zusammenschlüssen (Staaten & Politik) gibt es sehr viele Unstimmigkeiten, die eine Gefahr darstellen für Leib und Leben derer, die das lemurianische Wissen in sich tragen.

Da wir uns nun entschlossen haben, Euch zu unterstützen, sehen wir es als unsere Aufgabe an, diejenigen, die mit unserem Wissen arbeiten, zu schützen. Mit unserer erhabenen Kraft aus den 7. Dimensionen werden wir verantwortlich zeichnen, Eure neu entstandene Gemeinschaft zu beherbergen.

Es ist uns eine besondere Ehre, dass wir mit Euch, mit den Seelen von Osiris und Zeda, zusammenarbeiten dürfen. Dies war ein weiterer Grund für unsere Entscheidung. Ohne die Zustimmung aller Ratsmitglieder wäre das Tor für die lemurianischen Heil-Energien nicht vollständig geöffnet worden.“

In der heutigen Zeit des Erwachens ist es notwendig, dass wir unsere Wirk- und Heil-Methoden der steten Schwingungserhöhung anpassen.

Die sechs Brüder des Lichts erklärten Ellen und Sabine dazu:

„…Gebt Eure Werkzeuge, Ideen, Gedanken und Anleitungen an Eure Nachfolger weiter. Ihr werdet selbst neue Vorgehensweisen, Techniken und Handwerkszeuge erlernen, die Eurem neuen Status entsprechen. Den alten Anwendungen müsst Ihr nicht nachtrauern.

Damit einher geht das Wissen, dass verschiedene Handwerkszeuge in verschiedenen Frequenzbereichen wirksam oder eben ungeeignet sind. Gebt dieses Wissen ebenfalls weiter.“

777 lemurianische Heiler haben gemeinsam in einer feierlichen Initiation ihre Energien gebündelt. Mit vereinter Herzenskraft haben sie die Lemurianische Heil-Energie-Matrix erschaffen, indem sie die Energie von Mutter Erde mit der Energie von Lemuria und der der Heiler-Gilde vermischt haben.

Ellen und Sabine konnten ein Zeit-Tor öffnen und diese Energie aus der lemurianischen in unsere Zeit holen.

Die ursprüngliche Lemurianische Heil- oder Schöpfungsmatrix enthielt 7 x 11 = 77 Lichtkristall-Felder.

Anisafe erklärt:

„In den Anfängen Lemurias sind, so wie bei Euch, sieben Haupt-Chakren ausgeprägt gewesen, die, von den 7 Schöpfungsmächten ausgehend, die humanoiden und menschenähnlichen Bewohner des Erdplaneten geprägt haben. Die Erde selbst ist von diesem Klang geprägt. Auf diesen Schwingungsmustern beruht die Notwendigkeit, aus 7 verschiedenen Klangfarben eine Matrix zu erstellen, die alle individuell möglichen Ursachen auf verschiedenen Ursachenebenen darstellt.

Die Zahl 11 kam auf anderem Wege zustande. Über 11 Planetenklänge, die in Eurem Sonnensystem spürbar sind, wurden die ersten Heilexperimente mit extraterrestrischen kosmischen Energien begonnen. Erst nach und nach stellten sich die Erfahrung und das Wissen ein, dass all diese Klänge zum Einen Großen Klang gehören.

Die lemurianischen Heiler waren bis dahin noch unorganisiert und nicht in der Gilde zusammen geführt. Jedoch wurde das Wissen durch Lehrer oder Meister weitergegeben, dass 11 x 7 Frequenzen notwendig seien, um dem Körper, dem Geist und der Seele Heilung zu geben.“

Mit Karma ist nicht gemeint, dass ihr ein Schuldenkonto habt! Sondern es ist die Art gemeint, wie sich die Seele im Laufe ihrer Erfahrungen geformt hat. So können tiefere Einschnitte geschehen sein, die sich dauerhaft wie eine Schramme zeigen und auswirken. In etwa so wie die Gebrauchsspuren auf einer Edelstahloberfläche. Alles zeugt von den Erlebnissen und Ereignissen, den kleinen und den großen.

Die Ursachen-Ebene des Freien Geistes ist etwas anderes als unsere Verstandesebene. Der Verstand hat mit unseren grauen Zellen zu tun. Der Freie Geist ist an unser Höheres Selbst angebunden und wird dadurch gespeist. Die Verbindung sollte frei sein, um alle Möglichkeiten, die Gott für uns gedacht hat, tatsächlich zu leben. Ein „unfreier“ Geist kann sich die Möglichkeit des Glücks oder der Fülle gar nicht recht vorstellen und es ist umso schwerer, diese dann mit Handlungen überhaupt anzustreben. Man kommt quasi gar nicht auf die Idee, dass es einem besser gehen könnte.

Flux ist eine Raum-/Zeit-Verschiebung. Deine Höheren Seelendimensionen können jetzt, zur gleichen Zeit, aktiv und woanders inkarniert sein. Dabei können sie etwas erleben, was bei Dir ein Echo verursacht.

Beispiel: Dein Höheres Seelenselbst ist gerade woanders mit dem Fahrrad gestürzt und hat sich das Bein gebrochen. Du hast dadurch unerklärliche Schmerzen im Bein.

Anisafe erklärt die Intention und Bedeutung des Mantras:

„Die Worte des Mantras dienten dazu, einen gemeinschaftlichen Energieklang zu entwickeln, der sowohl die Anbindung an das All-Eine kosmische Feld als auch die Einbindung in die Herzensgemeinschaft, die gemeinsame Herzensfrequenz aller Heiler zu verbinden ermöglichte.

Es wurden hochfrequente Klänge gesucht und konstruiert, die in diesem Mantra verbalen Ausdruck finden.

Zusammen mit den sprachlichen Formulierungen der Silben ging eine innere Ausrichtung und Öffnung einher, die entscheidend dafür ist, dass das Mantra seine Wirkung entfaltet. Es ist wie ein magischer Zauberspruch in euren Geschichten, der, ohne die rechte Intention oder Überzeugung, ein Spruch bleibt und keine Wirkung zeigt. Mit dem Mantra wurde ebenso verfahren. Ein innerer Zustand der Liebe und Offenheit war Voraussetzung für die Wirkkraft der ausgesprochenen Silben.

Emra em mrascheem (sprich: mraschiem): Während dieser Zeile verbinden wir uns mit der großen Mutter und dem Kosmos.

Mit der zweiten Zeile oder dem zweiten Atemzug verbinden wir uns mit unseren eigenen Herz-Chakren und dem Herzchakra aller Gleichgesinnten.

Mit dem dritten Atemzug entlassen wir die Intention, den tiefsten Wunsch nach Einklang mit der Schöpfung in den Raum.

Der vierte Atemzug ist die Bestätigung, die in euren Kreisen mit „Amen“, „So ist es“ oder einer ähnlichen Floskel beschlossen wird. In unserem Gefühl bedeuten die letzten Silben und der letzte Atemzug ein Auf-die-Erde-bringen, Ankommen, Manifestieren.“

Bei der Entdeckung und Entwicklung von 77ThetaTrans™ waren die Anweisungen der geistigen Welt Lemuriens ganz klar: Als Gruppen-Anwendung entwickelt diese Methode ihr größtes Potential, ihre größtmögliche Wirkkraft.

Anisafe erklärt dazu:

„Unsere Intention mit den Gruppenheilungen beruht darauf, dass jedes Individuum einer Gruppe davon profitiert, zu spüren, was in anderen vorgeht, Teil zu sein an dessen Heilung und sich selbst als Teil eines Ganzen zu empfinden. Dieser Aspekt ist uns der wichtigste: Teil eines Ganzen zu sein, nicht allein zu stehen und nicht ausschließlich Verantwortung für das persönliche Hab und Gut zu tragen, sondern mit dem gesamten Seelensystem einer großen Menschgruppe verbunden zu sein, dort Unterstützung und Liebe zu erfahren und durch die eigene Heilung den anderen eben dies zurückzugeben.“

Auch im Geleitwort von Navastim. Findest Du eine Erklärung zur Gruppen-Energie.

Es ist Ellen und Sabine zusätzlich erlaubt, die LichtKristallFelder in ihre 1-zu-1-Arbeit zu integrieren und ihre anderen Methoden und Angebote damit zu ergänzen.